Autor: Floris Wouterson
Schlaftipps

Eine wirksame Kur zur Entgiftung und Wiederherstellung eines natürlichen Schlafrhythmus  

Viele Menschen haben Darmproblemen, ohne die Symptome dafür zu erkennen. Sie haben Beschwerden, die ihren Ursprung im Darm haben, ohne dass dabei auf den Darm geschaut wird. Darmprobleme sind inzwischen so allgemein akzeptiert, dass sie nicht sofort mit allen möglichen Gesundheitsbeschwerden in Verbindung gebracht werden – und erst recht nicht mit Schlafproblemen.  

Laut einer Untersuchung des Nationalen Instituts für öffentliche Gesundheit und Umwelt [01.] waren 2017 schätzungsweise 3,7 Millionen Niederländer wegen einer Magen-, Leber- oder Darmerkrankung bei ihrem Hausarzt. Wir können also mit Sicherheit sagen, dass mehr als 20 Prozent der Bevölkerung an einer chronischen Form von Magen-Darm-Beschwerden wie zum Beispiel Sodbrennen, Durchfall, Verstopfung, Blähungen, Völlegefühl oder Bauchschmerzen leiden.

Die meisten von uns melden diese Beschwerden nicht mal ihrem Arzt oder ihrer Ärztin, weil wir diese Beschwerden für normal halten. Aber sie sind nicht “normal”. Es ist ein Signal, dass deine Verdauung nicht richtig funktioniert. Es ist aber absolut nicht notwendig, mit diesen Problemen zu leben. Mit ein paar einfachen Änderungen in deinem Lebensstil und mehr Aufmerksamkeit für deinen Biorhythmus (Schlaf-Wach-Rhythmus) kannst du diese Probleme in der Regel vollständig beheben.

Wenn du weißt, dass die wichtigsten Hormone für guten Schlaf im Darm produziert werden: Serotonin und Melatonin, dann wird sofort klar, wie wichtig es ist, auf deine Darmgesundheit zu achten. Die richtigen Bakterien im Darm wandeln nämlich deine Nahrung in Neurotransmitter um, die unser Gehirn braucht, um richtig zu funktionieren, wie zum Beispiel Dopamin, Gamma-Aminobuttersäure (GABA), Histamin und Acetylcholin. GABA ist beispielsweise essenziell für einen guten, erholsamen Schlaf. Melatonin sorgt dafür, dass du gut ein- und durchschlafen kannst. Melatonin kommt übrigens vierhundertmal häufiger in unserem Darm vor als in der Zirbeldrüse in unserem Gehirn. Und Serotonin ist das notwendige Hormon für die Produktion von Melatonin und hat somit einen großen Einfluss darauf, wie du dich fühlst.

Deshalb reinigt die SchlafDetox-Kur den gesamten Verdauungstrakt. Der Tod haust im Darm und die Krankheit sitzt im Bauch, so eine jahrhundertealte Volksweisheit. Aber auch das Gegenteil ist der Fall: Unsere Vitalität und unser Immunsystem befinden sich ebenfalls im Darm.

Eine gute Darmfunktion mit einer gesunden Darmwand und einer aktiven Darmschleimhaut (Glykokalyx) ist dabei unerlässlich. Diese unterstützen einen guten Schlaf-Wach-Rhythmus und eine gute Gehirnfunktion.

Bei vielen anderen Darmkuren wie die Hydrokolon-Therapie (Einlauftherapie) oder ähnliche Reinigungsmethoden werden nur Teile des Dickdarms erreicht. Die SchlafDetox-Kur hingegen wirkt direkt auf den schädlichen Biofilm und reinigt sowohl den Dick- als auch den Dünndarm. Bei einem Erwachsenen hat der gesamter Darm eine Länge von nicht weniger als 6 bis 8 Metern! Andere Darmreinigungskuren arbeiten oft mit schleimlösenden oder scheuernden Inhaltsstoffen und schädigen dadurch die Darmschleimhaut, die, wenn sie nicht austrocknet, dafür sorgt, dass die guten Darmbakterien geschützt bleiben.

Schädliche Schleimschicht (Biofilm)

Die meisten von uns wissen etwas über Darmgesundheit und wie wichtig der Darm zum Beispiel für ein starkes Immunsystem ist. Aber wovon viele Ärzte, Ernährungsberater, Homöopathen oder Therapeuten noch zu wenig wissen, ist vom Begriff Biofilm. Es scheint ein unschuldiges Wort zu sein, weil es das Wort “Bio” enthält, aber es ist alles andere als unschuldig. Biofilme entstehen auf natürliche Weise, aber sie sind meistens für den menschlichen Körper nicht gesund.

Die Entwicklung eines Biofilms ist genauso schädlich wie die Entwicklung von Schimmelpilzen wie Candida albicans oder Schwarzschimmel (Aspergillus niger) und kann sogar lebensbedrohlich für deine Gesundheit sein. Die bekannteste Form des Biofilms ist übrigens der Zahnbelag.

Mikroorganismen tarnen sich und schützen sich vor Angriffen der guten Bakterien, indem sie diesen Biofilm bilden. Beispiele für Angriffe auf diese Mikroorganismen sind Angriffe durch das menschliche Immunsystem und Medikamente wie Antibiotika und Naturheilmittel. Die Schleimschicht des Biofilms ist sehr hartnäckig und bietet Bakterien, Pilzen, Parasiten, Algen und Protozoen Unterschlupf und sichert so das Überleben dieser Mikroben. Von ihrem Versteck (Biofilm) aus können diese Mikroben ihre krankmachende Wirkung entfalten und zum Beispiel Entzündungen, Allergien und Unverträglichkeiten verursachen.

Der Biofilm ist daher für viele noch ein großer Unbekannter, obwohl ihm in einigen medizinischen Disziplinen – wie der Wundversorgung oder der Zahnmedizin – durchaus Aufmerksamkeit geschenkt wird. Wenn ein venöses Geschwür oder eine andere komplizierte Wunde nicht heilt, ist die Ursache in neun von zehn Fällen ein schädlicher Biofilm. Und bei Zahnbelag können wir uns fragen, ob das natürlich ist? Ist es gut für unsere Gesundheit? Und bleiben unsere Zähne länger gesund, wenn wir den Zahnbelag nicht regelmäßig vom Zahnarzt entfernen lassen? Die Antworten auf diese Fragen liegen natürlich auf der Hand. Unsere Zähne bleiben länger gesund, wenn wir zum Beispiel einmal im Jahr den Zahnbelag entfernen lassen.

Das Phänomen der Zahnbeläge gilt auch für unseren Darm. Dort befindet sich oft ein schädlicher Biofilm, der den Heilungs- und Genesungsprozess genau wie bei einer offenen Wunde stark behindern kann. Das Vorhandensein eines schädlichen Biofilms im Darm ist also fast so sicher wie das Amen in der Kirche. Ein Biofilm ist auch oft die Ursache für eine chronische Blasenentzündung bei Frauen. Antibiotika oder andere Medikamente wie Tinkturen sind oft wirkungslos, bis dieser schädliche Biofilm entfernt wurde.

Die Lebensmittelindustrie

Noch nicht überzeugt? Dann wirf einen Blick auf die Lebensmittelindustrie. Hier sprechen sie sogar über die Gefahr des Biofilms. Noch etwas Theorie: Wenn sich eine Gruppe von Mikroorganismen auf einer Oberfläche miteinander verbinden, nennt man das einen Biofilm. Die Mikroorganismen sind dabei normalerweise in eine sogenannte Matrix aus Polymeren (Zucker, Proteine oder Uronsäuren) eingebettet, die sie selbst herstellen. Dies wird als extrazelluläre polymere Substanz oder EPS bezeichnet, die sie sehr klebrig und schwer von Oberflächen zu entfernen ist.

In der Produktionsumgebung [02.] von Lebensmitteln ist das Vorkommen von Biofilmen verheerend und erhöht das Risiko einer mikrobiellen Kontamination der Lebensmittel. Das bedeutet, dass sich die Haltbarkeit, aber auch der Geschmack und die Konsistenz der Lebensmittel verändern. Nicht wünschenswert für Produzenten, die z.B. Schokolade oder Spaghetti-Sauce herstellen. Aber weil sie so hartnäckig und auch nicht immer optisch wahrnehmbar sind, können Biofilme auch nach der Reinigung einer scheinbar sauberen Oberfläche eine Kontamination verursachen. Auf der Website von Flanders’ Food [03.] kann man zum Beispiel lesen: “Leider bleiben die Biofilme nie lange weg. Bei einer 24-stündigen Kultivierung wurde bei allen getesteten Reinigungs- und Desinfektionsmitteln ein signifikanter Anstieg der Keimzahl festgestellt. Wiederholte Reinigungen und Desinfektionen sind daher sehr wichtig.” Das zeigt auch, warum es wichtig ist, regelmäßig zum Zahnarzt zu gehen, um den Zahnbelag entfernen zu lassen. Ebenso wie die regelmäßige Entfernung des Biofilms aus dem Darm.

Im Jahr 2006 wurde die Wirkung von Biofilmen auf unsere Gesundheit wissenschaftlich nachgewiesen. In einer Studie [04. 05.] mit 26 Kindern mit chronischen Ohrentzündungen wurden bei der Analyse der Effusion (Körperflüssigkeit) dieser Kinder unerklärlicherweise keine Krankheitserreger gefunden. Anschließend wurde die Effusion mit einem speziellen Mikroskop (CLSM – konfokales Laser-Scanning-Mikroskop) untersucht, das eindeutig Krankheitserreger nachweisen konnte. Diese Krankheitserreger haben die Eigenschaft, sich so gut im Biofilm zu verstecken, dass sie mit normalen Untersuchungsmethoden nicht entdeckt werden können. Diese Forschung hat bewiesen, dass Krankheitserreger den Biofilm nutzen, um sich zu verstecken und sich gleichzeitig zu schützen, damit sie nicht vom Immunsystem oder von Medikamenten zerstört werden können!

Wechselwirkung mit dem Schlaf-Wach-Rhythmus

Außerdem gibt es eine klare Wechselwirkung zwischen dem Darm und unserem zirkadianen Rhythmus. Bei Schlafproblemen oder schlechtem Schlafen verschlechtert sich die Qualität der Darmflora, was wiederum die Funktion des zirkadianen Rhythmus stört: die Hauptuhr in unserem Gehirn, die unter anderem den Schlaf-Wach-Rhythmus reguliert. Dadurch schlafen wir schlechter und gleichzeitig wird die Darmflora negativ beeinflusst. Eine nicht wünschenswerte Situation.

Dass ein begrenzter Schlafenzug bereits in kürzester Zeit die Zusammensetzung unserer Darmflora (Mikrobiom) verändert, wurde in einer Studie [06.] von 2016 unter jungen Männern festgestellt. Bereits nach zwei Nächten mit zu wenig Schlaf wurde ein signifikanter Rückgang der guten Darmbakterien festgestellt.

Unser Darm spielt also eine große Rolle für unseren zirkadianen Rhythmus. Jeder Mensch hat eine biologische Uhr von etwa 24 Stunden, die bestimmt, wann wir schlafen und wann wir wach sind. Eine aktuelle Studie [07] hat gezeigt, dass unsere Darmbakterien eine wichtige Rolle bei der Regulierung unserer biologischen Uhr spielen und daher einen direkten Einfluss auf unseren Schlaf haben. Unser Mikrobiom hat einen spezifischen Tag-Nacht-Rhythmus und beeinflusst den zirkadianen Rhythmus aller anderen Organe.

Untersuchungen [08.] an Ratten haben nachgewiesen, dass Präbiotika einen guten Schlaf fördern. Die Ratten bekamen Präbiotika, nachdem sie Stress ausgesetzt waren. Präbiotika sind Ballaststoffe, die die Darmbakterien ernähren. Die Präbiotika halfen den Ratten, nach dem Stress wieder ein normales Schlafmuster zu finden, und sie hatten auch mehr REM-Schlaf, der besonders wichtig für die kognitive Erholung ist.

Stress und Darmgesundheit

Wir alle wissen, dass Stress einen großen Einfluss auf unsere Schlafqualität hat. Aber wir lernen auch immer mehr über die enge Beziehung zwischen Stress und unseren Darmbakterien. Und das wiederum funktioniert in beide Richtungen: Stress hat einen negativen Einfluss auf unsere Darmflora, und eine ungesunde Darmflora verschlimmert unsere Stressreaktion. Eine aktuelle Studie [09.] zeigt, dass gute Darmbakterien dazu beitragen, die negativen Auswirkungen von Stress auf den Schlaf zu verringern. In diesem Fall ging es um die tägliche Verabreichung von Probiotika über ein Getränk an eine Gruppe von Studenten, die für ihre Prüfungen büffelten. Eine Gruppe erhielt acht Wochen vor der Prüfung und drei Wochen nach der Prüfung ein Placebo-Getränk. Die andere Gruppe bekam L. casei Shirota zu trinken. Dieses Bakterium ist zum Beispiel auch in Joghurt und fermentierten Lebensmitteln enthalten. Beide Gruppen von Studenten erlebten kurz vor den Prüfungen einen erhöhten Stresspegel. Bei der Placebogruppe veränderte sich auch der Schlaf. Sie brauchten länger, um einzuschlafen und verbrachten weniger Zeit im Tiefschlaf. Auch ihre Ängste stiegen, je näher die Prüfungen rückten. Die Probiotikagruppe hatte weniger Probleme, während der Prüfungsvorbereitungen einzuschlafen, behielt ihren Tiefschlaf bei (er verbesserte sich sogar) und wachte am Morgen ausgeruhter und erfrischt auf.

Körperfremde Moleküle

Der Darm ist also ganz entscheidend für das Immunsystem und die Hormonproduktion. Und damit auch ein wichtiger Ansatzpunkt, wenn man besser schlafen will. Der erste Schritt, um unseren Darm gesund zu machen und gesund zu halten, ist die richtige Ernährung. Ein zweiter ebenso wichtiger Schritt ist es, den Körper regelmäßig zu reinigen, um ihn von allen Arten von Giftstoffen zu befreien. Giftstoffe sind nicht nur das, was wir buchstäblich zu uns nehmen, sondern auch die Verwendung von Deodorant, Parfüm, Aftershave und Shampoo.

Jeden Tag sind wir etwa 500 fremden Molekülen ausgesetzt [10]. Diese Moleküle kommen alle mit der Haut in Kontakt und werden entweder so oder über die Atmung in den Körper aufgenommen. Wenn wir schnell positive Ergebnisse mit unserem Schlaf und unserer Gesundheit erzielen wollen, dann ist es in 80 Prozent der Fälle richtig, mit unserer Darmgesundheit zu beginnen. Es sollte zur Standardprozedur gehören, dass Ärzte ihren Patienten zuerst bei ihrer Darmgesundheit helfen.

SchlafDetox

Leider verschwindet der Biofilm im Darm nicht von selbst. Genau wie bei Zahnbelag ist es also wichtig, ihn regelmäßig zu entfernen. Die Frage, die wir uns stellen können, ist, ob ein Biofilm immer schädlich ist? Das hängt natürlich davon ab, welche Bakterien und Pilze sich in dem Biofilm eingenistet haben und in welchem Ausmaß. Da dies jedoch mit herkömmlichen Forschungsmethoden nur schwer zu ermitteln ist, gehen wir besser auf Nummer sicher und empfehlen eine SchlafDetox-Kur. Einige Bakterien sind sehr aggressiv, wie Clostridium-Bakterien und zum Beispiel Pseudomonas aeruginosa. Ein Biofilm ist also nicht wie der andere. Aber auch Staphylococcus aureus und Streptococcus pyogenes können Schäden anrichten und Infektionen und Entzündungen verursachen und fördern.

Es gibt viele Darmreinigungsprodukte auf dem Markt, die meistens viel versprechen, aber leider nicht die gewünschte Wirkung erzielen. Es gibt viele Kuren, die eine schleimlösende (enzymatische) Wirkung haben und somit auch die gesunde Schleimhaut ablösen. Dies führt unter anderem zu einer Reizung der Darmwand und legt auch die Epithelzellen (das Deckgewebe des Darms) frei, was nicht wünschenswert ist. Dann gibt es Biofilm-Entferner, die eine scheuernde Wirkung haben (Fasern). Es wird z.B. Psyllium (Flohsamen) verwendet. Das ist auch deshalb nicht wünschenswert, weil der Biofilm aufbrechen und sich im Darm und damit in der Blutbahn ausbreiten kann. Daher ist diese Methode auch nicht zu empfehlen.

Keine schleimlösenden Inhaltsstoffe

SchlafDetox ist ein spezielles Präparat, das keine schleimlösenden Inhaltsstoffe enthält. Es wirkt hauptsächlich dadurch, dass es die Darmwand befeuchtet und belebt. Das ist wichtig, weil der Biofilm die gesunde Schleimhaut (Glykokalyx) im Darm ausgetrocknet hat. Aber das ist nicht der einzige positive Effekt, denn durch die besondere Zusammensetzung dieses Präparats gibt es noch mehr Vorteile.

Die hochwertigen Inhaltsstoffe machen es zu einem Kinderspiel, den schädlichen Biofilm zu entfernen. Die einzigartige Wirkung basiert auf einer Mischung aus der Rinde des Palmölbaums und fein gemahlenen Okra-Früchten. Die Fasern des Palmölbaums sind in der Lage, die harte Struktur des Biofilms im Darm zu durchdringen, ohne ihn aufzubrechen.

“Der Biofilm wird entfernt, ohne die gesunde Darmschleimhaut zu beschädigen”.

Dabei wird die gesunde Schleimhaut im Darm nicht beschädigt. Dadurch, dass die Fasern des Palmölbaums eindringen, gelangt auch die fein gemahlene Okrafrucht in den Biofilm. Okra ist übrigens eine Frucht (wird aber seltsamerweise als Gemüse angesehen), die einer kleinen Zucchini ähnelt und voller wertvoller Schleimstoffe ist. Die fein gemahlene Okrafrucht hat die Fähigkeit, bis zum Hundertfachen ihres Eigengewichts an Wasser aufzunehmen. Das führt dazu, dass der Biofilm aufquillt und sich mit Feuchtigkeit füllt. Durch diese Schwellung löst sich der Biofilm, der vorher noch fest mit der Darmwand verbunden war. Der Biofilm wird dann durch die normale Peristaltik (Quetschbewegung) aus dem Darm entfernt. Das passiert beim alltäglichen Stuhlgang. Die Entfernung des Biofilms ist auf diese Weise also sehr einfach und unspektakulär. Viele Menschen betrachten die Entfernung des Biofilms als einen normalen Stuhlgang. In Asien ist diese Methode schon lange bekannt und die meisten Produkte in diesem Bereich kommen von dort.

Wissenswertes über die SchlafDetox-Kur

Die Herstellung von SchlafDetox ist einzigartig und garantiert, dass der schädlichen Biofilm effektiv aus dem Darm entfernt wird. Die Rinde des Palmölbaums hat die Eigenschaft, tief in den Kern des Biofilms (Ablagerung) einzudringen. Das ist wichtig, weil der Biofilm stark an der Darmschleimhaut haftet und mit anderen Mitteln leider nicht richtig entfernt werden kann. Andere Darmreinigungsmittel, mit z.B. Scheuermittel, “reinigen” nur die Oberfläche des Biofilms und wirken daher viel weniger gut.

Selbst bei Menschen, die ihren Darm seit Jahren regelmäßig mit Psyllium (Flohsamen), Zeolith oder speziellen Kräutern reinigen, kommen während der SchlafDetox-Kur immer noch große Mengen Biofilm zum Vorschein. Das liegt daran, dass die Fasern des Palmölbaums tief in die Struktur des Biofilms eindringen und so die Möglichkeit schaffen, ihn von innen zu befeuchten. Dadurch kann der Biofilm mit all seinen giftigen Stoffen gelöst werden, woraufhin er auf natürliche Weise herauskommt – ganz ohne Schmerzen oder Krämpfe.

Ein weiterer Bestandteil der SchlafDetox-Kur ist die Okra-Mischung, die dafür sorgt, dass die Darmschleimhaut wieder gut befeuchtet wird. Das ist wichtig, weil die Darmschleimhaut durch die jahrelange Ansammlung von Ablagerungen im Darm oft ausgetrocknet und entzündet ist.

Ersatzmahlzeiten

Während der SchlafDetox-Kur werden die regulären Mahlzeiten ersetzt. Das ist wichtig, um den Darm während der Behandlung zur Ruhe zu bringen. Nur auf diese Weise ist es möglich, richtig zu entgiften. Wenn der Darm auch normale Mahlzeiten wie Frühstück, Mittag- oder Abendessen verarbeiten muss, ist eine richtige Entgiftung nicht möglich. SchlafDetox enthält alle wichtigen Inhaltsstoffe, damit während der Kur keine Defizite oder Unterversorgung auftreten.

avatar Über den Autor

Floris Wouterson

Auteur van de bestseller Superslapen, het eerste Nederlandstalige boek met praktische lifestyle principes voor de beste nachtrust ooit.

Brauchen Sie Hilfe? Sie können uns gerne kontaktieren.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schlaftipps

Eine wirksame Kur zur Entgiftung und Wiederherstellung eines natürlichen Schlafrhythmus  

mehr lesen
Schlaftipps

Eine Taschenfederkernmatratze kaufen? Das musst du wissen

mehr lesen
Schlaftipps

Vermeide diesen fehler wenn du dir eine neue matratze kaufst

mehr lesen

Du bist nur einen Klick von einem tiefen, erholsamen Schlaf entfernt.

Oder ruf an unter +32 (0) 3 385 31 21

Einen Termin vereinbaren
Vandaag, 30 juni is de winkel gesloten!